Wir freuen uns über Ihr Feedback

Mit der Teilnahme an einer kurzen und anonymen Umfrage helfen Sie uns, Ihr Erlebnis auf unserer Karriereseite zu verbessern.

Fraud.

Achtung: Betrug durch falsche Stellenanzeigen und Jobangebote

Vermehrt kommt es vor, dass Betrüger Bewerbern gefälschte Stellenangebote anbieten. Sie zielen dabei auf Arbeitssuchende ab, indem sie Jobanzeigen veröffentlichen oder anbieten, die nicht existieren, mit dem Ziel, persönliche Daten oder Geld zu erhalten.

Warnzeichen: So erkennen Sie potenziellen Betrug

Um sicherzustellen, dass das Angebot, das Sie gefunden oder erhalten haben, legitim ist, empfehlen wir folgende Punkte zu beachten:


Überprüfen Sie den Absender

Evonik-Mitarbeiter kommunizieren grundsätzlich über die Domain „@evonik.com“. Unsere externen Recruiting-Dienstleister nutzen in einigen Ländern auch die „@dgextern.com“-Adresse. Automatisch generierte E-Mails können, jedoch eine System Domain Endung enthalten (z.B. @successfactors.com)


Betrüger:

  • senden oft E-Mails von kostenlosen webbasierten E-Mail-Konten wie Google Mail oder Yahoo
  • verwenden oft leicht modifizierte Versionen des offiziellen Domainnamens (z. B. @eevonik.com)

Überprüfen Sie die Kontaktinformationen 

Vergleichen Sie die Informationen des offiziellen Unternehmens und der Karriereseite mit den an Sie gesendeten Informationen (URL, Adresse, Telefonnummer usw.).

Betrüger:

  • verwenden oft Mobiltelefonnummern anstelle von Festnetznummern 
  • stellen oft Stellenangebote an internationalen Standorten aus


Hinterfragen Sie den Stil

Offizielle Stellenausschreibungen von Evonik haben immer einen einheitlichen Stil und enthalten Standardtexte. Hier geht es zu unseren Stellenausschreibungen. 


Betrüger:

  • machen oft offensichtliche Rechtschreib- oder Grammatikfehler
  • teilen oft schlecht formatierte Dokumente, die nicht dem Evonik Stil entsprechen


Offizielles Bewerbungsgespräch

Evonik macht Ihnen kein Angebot, ohne vorher ein offizielles Bewerbungsgespräch bzw. Interview mit Ihnen geführt zu haben.Unser Rekrutierungsprozess sieht grundsätzlich ein persönliches Interview vor (entweder vor Ort oder per Videokonferenz/Telefon).


Nehmen Sie sich Zeit

Ein Bestehen auf Dringlichkeit („Bitte antworten Sie innerhalb von 24 Stunden“), kann auf eine betrügerische Absicht hindeuten. Bei Evonik haben Sie grundsätzlich Zeit, um über das Angebot nachzudenken, das Sie von uns erhalten.


Wir verlangen niemals Geld oder irrelevante persönliche Informationen! 

Offizielle Stellenangebote von Evonik beinhalten keine Aufforderung zur Weitergabe oder Zahlung  von z.B Visagebühren, Steuern, Reisekosten oder Bankkontodaten. In einigen Ländern kann es vorkommen, dass Sie Ihren Pass oder Ausweisdaten angeben müssen. Sie werden, jedoch dazu erst aufgefordert, wenn Sie den Bewerbungsprozess  durchlaufen und ein offizielles Angebot von Evonik erhalten und unterschrieben haben.

Schützen Sie sich: Was Sie tun können

Die folgenden bewährten Sicherheitsmaßnahmen werden empfohlen, um sich vor potenziellem Betrug zu schützen:

  • Geben Sie keine Kontaktinformationen, persönliche oder finanzielle Details oder Dokumente weiter, bis Sie recherchiert haben und sicher sind, dass Arbeitgeber und das Jobangebot legitim sind.


  • Wenn Sie die Rechtmäßigkeit einer Stellenausschreibung in Frage stellen, besuchen Sie unseren Stellenmarkt und prüfen Sie, ob die Stelle dort ausgeschrieben ist.


  • Beenden Sie jeglichen Nachrichten- und Informationsaustausch, wenn Sie der Meinung sind, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Absender einen betrügerischen Hintergrund  haben könnte.


  • Ändern Sie umgehend Ihr Passwort, falls Sie Kontakt mit einem potenziellen Betrüger hatten.


  • Aktivieren Sie die Multi-Faktor-Authentifizierung und andere Sicherheitsmaßnahmen, die von Ihren Onlinediensten bereitgestellt werden.


  • Vermeiden Sie das Öffnen von Anhängen unbekannter Absender per E-Mail oder über soziale Medien.


  • Installieren Sie Antivirensoftware und aktualisieren Sie diese regelmäßig.


  • Wenden Sie alle empfohlenen Software-Patches von Betriebssystem- und Softwareanbietern an.

Lass uns chatten
Lass uns chatten