Wir freuen uns über Ihr Feedback

Mit der Teilnahme an einer kurzen und anonymen Umfrage helfen Sie uns, Ihr Erlebnis auf unserer Karriereseite zu verbessern.

Die Zukunft erforschen
Wie wird die Welt in 20 Jahren aussehen? Wird künstliche Intelligenz unseren Alltag bestimmen? Wird eine Weltmacht über andere Nationen regieren? Wird sich überhaupt etwas stark verändern? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich das Corporate Foresight Team der Creavis bei Evonik. Björn Theis, Head of Corporate Foresight, erklärt, was „Coporate Foresight“ eigentlich bedeutet und wie genau nach bedeutenden Innovationen geforscht werden kann.
Wie wird die Welt in 20 Jahren aussehen? Wird künstliche Intelligenz unseren Alltag bestimmen? Wird eine Weltmacht über andere Nationen regieren? Wird sich überhaupt etwas stark verändern? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich das Corporate Foresight Team der Creavis bei Evonik. Björn Theis, Head of Corporate Foresight, erklärt, was „Coporate Foresight“ eigentlich bedeutet und wie genau nach bedeutenden Innovationen geforscht werden kann.

Was kann man sich unter „Foresight“ vorstellen?

„Corporate Foresight“ (dt. „Voraussicht“) ist die Fähigkeit eines Unternehmens, Veränderungen und Trends sowie deren Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen und zu beschreiben, die Folgen für das Unternehmen zu interpretieren und Handlungsoptionen zu formulieren, um das langfristige Überleben und den Erfolg des Unternehmens zu sichern.

Wie forscht man denn nach diesen Veränderungen?

Wir gehen dabei so vor, dass wir sogenannte Schwerpunktthemen herausfiltern und uns diesen ungefähr ein Jahr lang widmen. Dabei lässt sich die Bearbeitung dieser fokussierten Themenfelder in drei Phasen einteilen: 

Zuerst betreiben wir „Environmental Scanning“, das bedeutet, dass wir alle Informationen besorgen, die es zu diesem Schwerpunktthema gibt. Diese Informationen erhalten wir, indem wir uns mit vielen verschiedenen Leuten austauschen: Wir treffen uns beispielsweise mit internen sowie externen Experten,besuchen Fachkonferenzen oder organisieren themenspezifische Workshops. 

Danach tragen wir alle Informationen zusammen, konzentrieren die Daten zu neuem Wissen und analysieren, was diese Erkenntnisse für Evonik sowie unsere Produkte bedeuten und wer die Adressaten dieses Wissens innerhalb des Unternehmens sind. Danach ist es unsere Aufgabe, dieses neue Wissen für Evonik Mitarbeiter brauchbar und zugänglich zu machen. 

Abschließend treffen wir uns mit den Verantwortlichen innerhalb des Unternehmens, um unser neu gewonnenes Wissen weiterzugeben und die Auswirkungen auf die betroffenen Bereiche zu beleuchten. 

Wie genau entwickeln Sie und Ihr Team diese Auswirkungen?

Ziel ist es, dass wir das Selbstverständliche hinterfragen und bedeutende Innovationen erkennen, die die Welt nachhaltig verändern werden. Dazu entwickeln wir beispielsweise plausible und konsistente Zukunftsszenarien. Aus diesen leiten wir anschließend mögliche Innovationen ab, sodass Evonik gut auf die Zukunft vorbereitet ist ‒ ganz egal welches Szenario eintritt. 

Auf welche Szenarien Evonik sich im Detail vorbereitet, lesen Sie hier:

TAGS
#Foresight
#Innovation
#Zukunft
#News

NEWS
Corona
BEWERBERINFORMATIONEN ZU COVID-19
Um unsere Bewerber und Beschäftigten zu schützen, finden bis auf Weiteres alle Vorstellungsgespräche virtuell statt.
Learning and Development
REVERSE MENTORING WIRD INTERNATIONAL UMGESETZT
Nach dem Erfolg des Pilotprojekts wird das Generationen- und Kulturübergreifende Lernprogramm von Evonik weltweit umgesetzt.
Experiment
EINEN SCHATZ VOM MEERESGRUND BERGEN ...
... ohne dabei nass zu werden? In unserem Experiment zeigen wir Dir wie das geht.
Möglichkeiten
NEUE ARBEITSWEISEN @PI!
Das Segment Performance Materials bietet ein dreijähriges internationales Produktions- und Technologieprogramm, kurz IPAT.
EBOOKS
PERSÖNLICHE UND BERUFLICHE WEITERBILDUNG ...
... mobil vom Smartphone oder Tablet? In der von Evonik gesponserten eLibrary findest Du eBooks zu den unterschiedlichsten Themen - Kostenlos.
eBuddy
eBuddies bei Evonik: Mitarbeiter helfen Kollegen bei digitalen Problemen
Damit jeder Mitarbeiter so schnell wie möglich Hilfe bei digitalen Problemen erhält, ist das Projekt “eBuddy” in diesem Jahr gestartet. Über 200 Mitarbeiter unterstützen ihre Kollegen bereits mit digitaler Expertise.
NEWS
PRODUKTION VON DESINFEKTIONSMITTEL ...
... nun auch im Chemiepark Marl. Evonik unterstützt mit Eigenproduktion - Video WDR Lokalzeit
Experiment
IST CO2 SCHWERER ALS LUFT? WIESO BRENNT EINE KERZE?
In unseren Experimenten findet man die Lösung auf diese und viele weiteren spannenden Fragen aus der Naturwissenschaft.
Quiz
WER WIRD CHEMILLIONÄR?
Du weißt, woraus Seide hauptsächlich besteht und wie die Wissenschaft der Edelsteine genannt wird? Du hast dich schon immer gefragt, wie groß ein Hai werden kann? Teste dein Wissen mit unserem Chemie-Quiz und finde heraus, wie gut du zu uns passt!
Trainee
IT Trainees gesucht!
Deine Augen leuchten, wenn es um IT Themen geht? Du bringst eine Affinität für Management mit? Für dein Umfeld bist du stets der Ansprechpartner, wenn es um IT Probleme geht? Warum das Ganze nicht professionalisieren? Beim Traineeprogramm IT von Evonik lernst du die gesamte Bandbreite kennen.
People Story
"Ich lerne jeden Tag, nicht nur über unsere Arbeit, sondern auch über ...
... die unterschiedlichsten Kulturen". Pablo, Process Engineer in Birmingham, AL, spricht über seinen Job, sein Team und die Stadt in der er lebt.
Research Hub
students@Evonik am Asia Research Hub in Singapur
Claris, Sean, Andre und Daryl sind Teil von students@Evonik und erzählen von ihren Erfahrungen als Praktikanten am Evonik Research Hub in Singapur. Hier geht es zum Video.
Lass uns chatten
Lass uns chatten