Meet the team_kleiner
Claudia_portrait
Claudia_portrait

Claudia

Betriebsleiterin

Position

Betriebsleiterin

Standort

Rheinfelden, Deutschland

Segment

Resource Efficiency

Bei Evonik seit

2014

Studium/ Ausbildung

Chemieingenieurwesen

About Claudia
Position

Betriebsleiterin

Standort

Rheinfelden, Deutschland

Segment

Resource Efficiency

Bei Evonik seit

2014

Studium/ Ausbildung

Chemieingenieurwesen

#PeopleProductsProduction

Nach meinem Studium des Chemieingenieurwesens an der TU München stieg ich 2014 als Prozessingenieurin in der Verfahrenstechnik der damaligen Evonik Industries AG ein. Der ausführliche Bewerbungsprozess, bei welchem ich neben potentiellen Vorgesetzten auch die Gelegenheit bekam mit zukünftigen Kollegen zu sprechen, hatte mich schnell überzeugt. Hierbei wurde der Grundstein für den Aufbau eines Netzwerkes, welches für die erfolgreiche Arbeit in einem Unternehmen mit einer Größe wie Evonik unerlässlich ist, gelegt.

Die Projektarbeit innerhalb der Verfahrenstechnik ermöglicht verschiedene Geschäftsbereiche kennenzulernen, ein weiterer Vorteil, um sich ein Bild von Entwicklungsmöglichkeiten zu verschaffen. Als junge Ingenieurin der Verfahrenstechnik – dem internen Dienstleister des Konzerns – ist Kundenpflege, die eine klare Kommunikation beinhaltet, so dass beide Seiten dieselbe Sprache sprechen, äußerst wichtig. Hier entdeckte ich schnell, dass das Umfeld der Produktion mir lag. Der hier täglich spürbare Teamgeist motivierte mich während meiner Projekte an unterschiedlichen Standorten so sehr, dass ich 2016 als Betriebsassistentin am Standort Rheinfelden anfing.

Die Flexibilität, die ich zuvor in Form von verschiedensten Dienstreisen an den Tag legte, wandelte sich in der Produktion rasch in eine hohe, situationsbedingte Bereitschaft für Veränderungen und wechselnde Prioritäten sowie Improvisationsvermögen während der Rufbereitschaft um.

Die hierfür hilfreichen theoretischen Grundlagen, wie Betreiberverantwortung, Führungskompetenzen und betriebswirtschaftliche Basiswissen konnte ich innerhalb des ersten Jahres im Rahmen des internen Betriebsleiter Curriculums erwerben. Ansonsten ist das Motto „training on the job“ – dies gilt nebenbei gesagt sowohl als Frau als auch Mann trotz eines derzeit Männer dominierten Umfelds. Eine klare Kommunikation und Kritikfähigkeit sind hier in meinen Augen zielführend. A propos Ziel: Wo soll die Reise hingehen? Der Job als Betriebsassistentin motiviert mich täglich aufs Neue: hier kann ich Organisationstalent und Kommunikation sowohl vertikal als auch horizontal sowie meinen naturwissenschaftlichen und technischen Background voll und ganz ausleben. Die fachliche Mitarbeiterverantwortung und die Tätigkeiten an der Schnittstelle zu Technik, Qualitätsmanagement und Supply Chain Management sind abwechslungsreich. Diese Erfahrungen haben mich darin bestärkt mich ab Februar 2019 einer zusätzlichen Herausforderung zu stellen. Ich freue mich sehr den mir bereits bekannten Betrieb als Betriebsleiterin zu führen.

Wie der kleine Einblick in die Tätigkeiten der Produktion zeigt, ist auch an dieser Stelle die eingangs erwähnte Netzwerkpflege von Vorteil. An einem eher kleineren Standort ist dies nicht ganz trivial. Hier ist Eigeninitiative und der Blick über den Standort hinaus zu beherzigen. Und ganz nebenbei gesagt: hier lohnt sich der Besuch der Kollegen an einem anderen Standort allemal, denn die Gelegenheit mal aus dem eigenen herausfordernden Produktionsalltag kurz auszusteigen und Abstand zu gewinnen, kann sehr hilfreich sein. 

#Ingenieurin #Rheinfelden #Produktion #RessourceEfficiency #Verfahrenstechnik #TUM #Chemie #Deutschland #Betriebsleiterin #PeopleProductsProduction #Flexibilität #TeamSpirit

Das sind wir

Lesen Sie hier, was andere Kollegen über ihre Erfahrungen bei Evonik berichten.

Let's Chat
Let's Chat
Oben