Das Sind Wir
7. November 2021

Natalia

Natalia, Supply Chain Consultant berichtet von ihren vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten bei Evonik und was ihre Arbeit immer wieder zu einem spannenden Erlebnis macht. Zudem erzählt sie, warum ein ausgeprägter Teamgeist sowie ein starkes Team für die Erfüllung der Aufgaben unerlässlich sind.

Können Sie uns Ihren Aufgabenbereich kurz schildern?

Ich helfe internen Kunden in den USA bei der Verbesserung ihrer Supply-Chain-Strategie. Das heißt, ich habe viel Kontakt mit unterschiedlichen Geschäftsgebieten, Produktlinien und Abteilungen von Evonik. Ich analysiere und evaluiere ihre Prozesse und mache Vorschläge zur Optimierung oder Neugestaltung. Zum Beispiel Zielvorgaben für den Lagerbestand oder die Wahl des besten Lagers für den Versand eines Produkts. Wir arbeiten zum einen auf Kundenanforderung und geben zum anderen unaufgefordert Empfehlungen.

Was mögen Sie an Ihrer Arbeit am meisten?

Mir gefällt besonders, dass ich mit all diesen unterschiedlichen Bereichen zu tun habe; auf diese Weise lerne ich alle Segmente und viele unterschiedliche Produkte kennen.

Was ist für Sie die größte Herausforderung bei Ihrer Tätigkeit?

Als Beraterin hat man nur wenig Zeit, das Geschäft kennenzulernen, für das man tätig ist. Man ist in einem fortlaufenden Lernprozess: Man lernt, was die Leute tun und wie sie es tun. Und dann hilft man ihnen, ihre Prozesse zu verbessern und miteinander auf ihre Ziele hinzuarbeiten – das ist auch ganz schön anspruchsvoll.

Weshalb sollte jemand zu Evonik kommen und eine Stelle wie die Ihre übernehmen?

Evonik bietet eine Menge Chancen, Mobilität beispielsweise, wechselnde Rollen und sogar Länder. Ich komme aus Brasilien und mir wurde von Beginn an eine internationale Karriere angeboten. Bei Evonik wird außerdem Vielfalt gelebt: Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und mit unterschiedlichem Werdegang arbeiten als Team am selben Projekt.

Wie würden Sie den Teamgeist bei Evonik beschreiben?

Evonik bietet ein sehr kooperatives Umfeld.

Können Sie etwas zu dem Team sagen, dem Sie angehören?

Unser Team besteht aus acht Leuten mit unterschiedlichen Funktionen und unterschiedlichen Fachrichtungen, wie Pharmazie, Ingenieurwesen, Chemie und Betriebswirtschaft. Es ist ein multinationales Team.

Fällt Ihnen eine Begebenheit ein, bei der es besonders auf das Team oder den Teamgeist ankam?

Teamgeist ist immer da. Ohne das Team kann ich meine Arbeit nicht richtig erledigen. Bei meiner Arbeit kommt es auf Zusammenarbeit an – mit dem Kunden wie auch mit Kolleginnen und Kollegen. Wir brauchen Synergie, jeder und jede bringt das mit, was er oder sie kann.

Teamgeist ist demnach sehr wichtig für Sie?

Auf jeden Fall – ohne Teamgeist kommt man nicht voran; wir brauchen einander, um die Arbeit zu erledigen und uns weiter zu verbessern.

Was sollte eine Bewerberin/ein Bewerber für eine Tätigkeit bei Evonik mitbringen?

Bei Evonik ist viel Raum für ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, aber ich denke, eine positive Einstellung zu Teambildung und eine gute Arbeitsatmosphäre sind wichtig.

Welchen Ratschlag hätten Sie für jemanden, der mit dem Gedanken spielt, bei Evonik anzufangen?

Seien Sie generell aufgeschlossen und offen für Vielfalt, denn Sie werden bei der Arbeit auf unterschiedliche Kulturen treffen. Zumindest aus meiner Sicht bietet Evonik mehr Diversity als andere mir bekannte Unternehmen.