Wir freuen uns über Ihr Feedback

Mit der Teilnahme an einer kurzen und anonymen Umfrage helfen Sie uns, Ihr Erlebnis auf unserer Karriereseite zu verbessern.

Fernando_2

Wie man aus Daten einen Mehrwert generieren kann – Der zweite Teil von Fernandos Reise

Fernando begann seinen Berufseinstieg als Marketing Intelligence Praktikant bei Evonik in Brasilien. In unserem students@Evonik-Blog erzählt er über seine Aufgaben, erklärt warum Daten so wichtig sind und warum Herausforderungen auch positiv sein können.

Hallo zusammen,

Ich bin‘s wieder, euer Fernando. In meinem ersten Blog-Eintrag habe ich euch ein wenig von meiner Reise zu Evonik erzählt und euch einen ersten Einblick in mein Praktikum gegeben. Diesmal möchte ich euch mehr Details darüber geben, was ich als Praktikant so gemacht habe.

Mein Praktikum lief über zwei Jahre, was in Brasilien nicht ungewöhnlich ist. In dieser Zeit konnte ich viel von meinen Kollegen lernen, die mir immer eine Menge verschiedener Aufgaben übertragen haben. Mein Alltag war gefüllt mit Tabellenkalkulationen, Marktberichten und Präsentationen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat, weil ich alle Märkte kennenlernen konnte, in denen High Performance Polymers aktiv ist - und noch sein könnte. Ihr seht also schon, als Marketing Intelligence Praktikant dreht sich vieles um Daten und Informationen. 

Dies ist nicht besonders ungewöhnlich schließlich leben wir in einer Welt in der Informationen, wie z.B. ein möglicher Markt für ein Unternehmen, entscheidend sind und wir haben das Glück, dass uns bereits eine große Menge verschiedenster Informationen zur Verfügung steht. Gleichzeitig ist das aber auch eine Herausforderung. In einer Welt voller Informationen ist es wichtig, die Daten nicht nur zu sammeln, sondern sie auch zu verstehen. Daher besteht ein großer Teil der Marktforschung darin, Präsentationen und Berichte zu erstellen, die alles zusammenfassen. Der wichtigste Teil ist jedoch, die Daten zu entschlüsseln und einen Mehrwert daraus zu gewinnen: Was bedeutet das für ein Unternehmen? Welche Richtung soll eingeschlagen werden? Was kann verbessert werden? 

In meinem Praktikum habe ich viele von solchen Berichten für die verschiedensten Interessengruppen vorbereitet und vorgetragen. Einmal wurde ich sogar als Referent auswärts eingeladen! Dies war einer meiner größten Herausforderungen während meines Praktikums, aber auch eine tolle Gelegenheit zu zeigen, wie viel ich bereits gelernt hatte. Ich glaube, das Beste an meinem Praktikum war, dass ich wirklich gemerkt habe, wie alle wollten, dass ich, ein Praktikant, voll in den Arbeitsalltag mit einbezogen werde. Natürlich befindet man sich zuerst in einem Lernprozess und man kann nicht alles zunächst machen, aber man hat bereits eigene Aufgaben und Verantwortungsbereiche.

Wie ich euch bereits am Anfang erzählt habe, sind zweijährige Praktika in Brasilien durchaus üblich, aber es ist auch das Maximum an Zeit, die man in einem Unternehmen verbringen kann. Diese Zeitbegrenzung rückte schnell näher oder, wie wir in Brasilien sagen würden, es war kurz vor dem Schlusspfiff der zweiten Hälfte eines Fußballspiels. In der letzten Minute dieses Spiels, wurde mir eine Stelle als Account Executive im Regional Business Development Team von Evonik angeboten. Diese Position schließt quasi nahtlos an mein Praktikum an, denn um neue Unternehmen zu entwickeln, muss man zuerst den Markt verstehen und kennen, was ich dank meines Praktikums tat. 

Dies war meine Reise vom Studenten, mit einem Interesse an Naturwissenschaften, zum Praktikanten zum Account Executive bei Evonik. Ich glaube wirklich, dass jeder Student versuchen sollte, neben seinem Studium ein Praktikum oder Ähnliches zu machen, um Berufserfahrung zu sammeln. Ihr denkt jetzt vielleicht, dass ihr euch zuerst auf euer Studium konzentrieren solltet, weil ihr glaubt, später noch Zeit für solche Dinge zu haben. Aber: es ist eine absolut bereichernde Erfahrung auf persönlicher und beruflicher Ebene. Es war toll, wie Evonik mir bei meinen ersten Schritten in die Unternehmenswelt geholfen hat und wie viel Vertrauen sie mir entgegengebracht haben, indem sie mir diese neue Position angeboten haben. Es ist zwar nicht einfach, als Berufsanfänger in die Unternehmenswelt einzusteigen, aber mit zuverlässigen, freundlichen und hilfsbereiten Kollegen, wie ich sie gehabt habe, wird es definitiv ein Erfolg werden. 

Bis bald,

Euer Fernando

Im students@Evonik-Blog berichten Studenten, die bei Evonik arbeiten, über ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsleben als Praktikant bei Evonik.

Mehr lesen...

Lesen Sie hier was unsere Mitarbeiter schreiben

Post Cover Image
In Wesseling erstrahlt das Ausbildungsgebäude in bunten Farben. Anlass für die weit sichtbaren Zeichen sind die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Das beleuchtete Gebäude dient als mahnende Erinnerung und zugleich als Aufruf, immer wieder Farbe zu bekennen - für Vielfalt, Offenheit und Menschlichkeit und gegen Hass, Rassismus und Gewalt. #HumanChemistry #Ausbildung #Wesseling #Vielfalt #Rheinland #Antirassismus #BildungscenterRheiland
...mehr
Post Cover Image
Today we are celebrating Black History Month on our Instagram Story! Make sure that you check out our story on @evonikofficial during the course of the day to learn about the history and the importance of Black History Month through our employees. #HumanChemistry #Diversity #BlackHistoryMonth
...mehr
Post Cover Image
Heute ist mein vierter Tag als Praktikant im Employer Branding bei Evonik und so langsam bekomme ich einen immer besseren Überblick. Dank einiger Videocalls klappt es auch mit dem Onboarden und ich lerne immer mehr Kolleginnen und Kollegen des Teams kennen. #Teamspirit #Human Chemistry #Internship #Employer Branding #Prakti-Power
...mehr
Lass uns chatten
Lass uns chatten